Validation

In den Schuhen des Anderen gehen

Bei der Validation begleiten wir Menschen mit demenziellen Beeinträchtigungen und ältere Menschen, um ihre unerledigten Lebensaufgaben zu lösen. Das Kennen der Lebensgeschichte ist dabei hilfreich. Wir akzeptieren den Menschen so wie er ist, beobachten wertfrei, schlüpfen in seine Gefühlswelt und begleiten ihn. Haltung, Bewegung und Emotionen werden gespiegelt, Gefühle werden in Worte gekleidet und ausgedrückt. Spezielle Fragestellungen helfen dem Betroffenen sich zu erinnern. Eine liebevolle, respektvolle und mitfühlende Haltung des Validationsanwenders gibt der dementen Person das Gefühl des verstanden und angenommen Werdens, gibt ihr ihre Würde wieder. Entspannung setzt ein, das Selbstbewusstsein steigt, Sozialverhalten und Aktivitäten verbessern sich. Durch regelmäßige Validation wird das Abgleiten in eine weitere Demenzphase verhindert.