Projekte

Nominierung für VIKTUALIA AWARD

Projekt: Lebensmittel-Logistikkonzept im Pflege- und Betreungszentrum

Als erstes Pflege- und Betreuungszentrum in Niederösterreich wurde unserem Haus am 18. Mai 2015 vom Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft der Viktualia Award, der Preis gegen die Lebensmittelverschwendung, verliehen.

Hr. Dir. Josef Schachinger und Küchenleiter Gerhard Kaufmann nahmen an der Verleihung des Viktualia Awards teil. Das Pflege- und Betreungszentrum Melk schaffte es unter über 100 eingereichten Projekten, in der Kategorie "Gastronomie und Großküchen" unter die besten vier Projekte und wurde vom Lebensministerium dafür ausgezeichnet. 

Hintergrund
Das Pflege- und Betreungszentrum Melk kocht täglich 200 Mittagessen für BewohnerInnen, MitarbeiterInnen, externe Gäste. Dabei schafft es das Küchenteam pro Woche mit einer 240l Biotonne für die Entsorgung der Speiseabfälle auszukommen. Basis des dahinter liegenden Logistik-Konzeptes ist ein Tablett-System, bei dem die Speisen tagesaktuell abgestimmt auf die Bedürfnisse der Personen angerichtet werden.

Ziele
Ziel des Projektes war, die technisch/logistischen Möglichkeiten zu nutzen, um eine an ethischen Grundsätzen orientierte menschengerechte Essens-Vollversorgung zu gewährleisten, welche flexibel und trotzdem planbar sein soll. Dabei war es den Initiatoren von Anfang an besonders wichtig, möglichst alle individuellen Wünsche berücksichtigen zu können. Ein weiteres Projektziel war die Verringerung von Abfällen sowie eine Kostenoptimierung bei Einkauf und Entsorgung.

Ergebnisse
Das Ziel der Abfallreduktion wurde erreicht. Es werden insgesamt nur mehr 0,09 Liter Abfall pro ausgegebenes Essen verursacht! Durch laufend aktualisierte Abstimmung auf die Bedürfnisse der BewohnerInnen konnten die Speisereste, welche nach dem Essen wieder in die Küche kommen, auf ein Minimum reduziert werden.

Seit Einführung des Projektes sind einerseits die Kosten für die Lebensmittelbeschaffung in der Einrichtung nicht mehr gestiegen, andererseits aber die Entsorgungskosten zurückgegangen. 

zurück nach oben

Kunst & Ehrenamt

Arbeitstitel: "QUELL des Lebens - Quell der Freude"

Ehrenamtliche MitarbeiterInnen bauten gemeinsam mit unseren BewohnerInnen im Jahr des Ehrenamtes einen "Zimmerbrunnen aus Mosaiksteinen".

Die erstmalige Präsentation fand am 12. September 2011 im Atelier an der Donau in Pöchlarn statt.

Am 5. Dezember 2012 - am Tag des Ehrenamtes - wurden alle Werkstücke der NÖ Betreuungszentren im NÖ Landhaus bewundert.

Unser 100kg schwere Zimmerbrunnen "Quell des Lebens - Quell der Freude" wurde aus Ytongsteinen, Töpfen, Grünpflanzen und einem Quellstein, reichlich verziert mit Mosaiksteinen, gebaut.

Seinen endgültigen Platz fand er nun im Wintergarten des Pflege- und Betreungszentrums in Melk.

zurück nach oben